Datum

Jul 29 2024

Uhrzeit

20:30 - 20:30

Night of Dance V.I „Maybe we’ll see”

„Maybe we’ll see” erforscht den inneren Konflikt von Identität und sozialen Rollen und hinterfragt, wie das tägliche Leben unseren mentalen Zustand beeinflusst. Es untersucht den Kampf, aus monotonen Routinen – sowohl physisch als auch digital – auszubrechen, und berücksichtigt den Einfluss äußerer Zwänge und Erwartungen. Die Erzählung geht darauf ein, wie vergangene Erfahrungen und Traumata unsere Entscheidungen beeinflussen, und stellt letztendlich die Frage, ob wir uns wirklich befreien können.

 

“Maybe we’ll see” explores the inner conflict of identity and social roles, questioning how everyday life impacts our mental state. It acknowledges the struggle to break free from monotone routines, both physical and digital, and considers the influence of external pressures and expectations. The narrative delves into how past experiences and traumas affect our decisions, ultimately asking if we can truly liberate ourselves.

 

Choreography: Maria Kobzeva Dance, creation: Sandra Domnick Music: Woodkid, On Then And Now – Remixed my Maria Kobzeva

 

Gefördert von:

Partner:innen: